Berufskraftfahrerqualifikation

– Anrechnung Gefahrgutfahrerschulung

Aufgrund diverser Anfragen zur zeitlichen Anrechnung der Gefahrgutfahrerschulung

nach Kapitel 8.2 ADR im Rahmen der Berufskraftfahrerqualifikation weisen wir nochmals

daraufhin, dass die Anrechnung von 7 Stunden sowohl bei der Weiterbildung für

Berufskraftfahrer wie auch bei der beschleunigten Grundqualifikation möglich ist.

Die §§ 2 Absatz 5 bzw. 4 Absatz 4 der BKrFQV sind diesbezüglich gleichlautend. D. h.

im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Weiterbildung sind dann lediglich noch

weitere 28 Stunden und bei der beschleunigten Grundqualifikation noch weitere

133 Stunden (Umsteiger 28 Stunden, Quereinsteiger 89 Stunden) zu absolvieren.

Die Anrechnung ist selbstverständlich nur einmal für eine beschleunigte

Grundqualifikation bzw. einen 5-jährigen Weiterbildungsrhythmus anrechenbar.

Quelle: der Text wurde von der IHK Schwaben in Augsburg in dem letzten Infobrief veröffentlicht.